Wirtschaft : Gegen- darstellung

-

Im Tagesspiegel vom 18. 12. 2005 verbreiten Sie unter der Überschrift „Der Indien-Bluff“ über mich unzutreffende Darstellungen:

Sie schreiben im Zusammenhang mit Geldforderungen des Herr Schuster (Vorstand bei Skoda) an Herrn Raja: „Mehrfach erhielt er (Raja) nun drängende Anrufe von dem Commerzbank-Verbindungsmann...“. Dazu stelle ich fest: Ich habe zu keinem Zeitpunkt Herrn Raja angerufen oder zur Zahlung aufgefordert.

Sie schreiben im Zusammenhang mit einer Zahlung aus Indien auf ein Konto mit der Nummer 1050532 bei der Stadtsparkasse Düsseldorf, dass auch ich in Düsseldorf residierte. Soweit dadurch der Eindruck entsteht, ich hätte irgendetwas mit diesem Konto oder der Überweisung zu tun, ist dieser Eindruck falsch.

Sie schreiben, dass in der ersten Juni-Woche (2005) Kontrolleure der Commerzbank bei mir einen „Anlage- und Managementvertrag“ gefunden haben, der Schuster und Gebauer mit denen von ihnen so genannten „Tarnfirmen“ verband. Das ist falsch. Bei mir wurde kein solcher Vertrag gefunden. Ich war im übrigen schon seit Januar 05 bei der Commerzbank nicht mehr tätig und hatte seitdem dort keinen Arbeitsplatz mehr.

Düsseldorf, den 21. 12. 2005

RA Eisenberg für

Olaf G.

0 Kommentare

Neuester Kommentar