Wirtschaft : Gegen den freien Wettbewerb

-

Alitalia verliert jeden Tag zwei Millionen Euro. Die Gewerkschaften der schwer angeschlagenen italienischen Fluggesellschaft wollen eine Umstrukturierung nicht mitmachen und gefährden damit den Kredit eines Bankenpools in Höhe von 400 Millionen Euro. Wenn der vom Staat unterstützte Kredit platzt, wird Italien wohl schon im kommenden Monat keine eigene Fluglinie mehr haben.

Ende Juli hat die italienische Regierung die Konkurrenz gezwungen, sich den höheren Tarifen von Alitalia auf den lukrativen TransatlantikStrecken von und nach Italien anzupassen. Nur British Airways weigerte sich. Die Fluggesellschaft führt an, dass der Protektionismus in den alten bilateralen Verträgen durch den EU-Binnenmarkt überholt sei.

Für die EU ist das ein Präzedenzfall. In den kommenden Wochen wird entschieden werden, ob eine Verletzung des EU-Rechts vorliegt. Bis dahin wird es Alitalia vielleicht nicht mehr geben. Wenn die EU ein Zeichen für freien Wettbewerb in der Luft und auf dem Boden setzen sollte, dann hat Alitalia – unabsichtlich und verspätet – den Reisenden wirklich einen Gefallen getan.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben