Wirtschaft : Gegenbauer neuer Präsident der IHK

Dienstleistungs-Unternehmer löst nach 13 Jahren Horst Kramp an der Spitze des Präsidiums ab

BERLIN (dw).Die Vollversammlung der Industrie- und Handelskammer (IHK) hat am Mittwoch Werner Gegenbauer zum neuen Präsidenten gewählt.Gegenbauer löst Horst Kramp ab, der seit 1984 der an der Spitze der Berliner IHK stand.Die Vollversammlung dankte Kramp für seine 13jährige Amtszeit und würdigte seine Verdienste um die Berliner Wirtschaft.Der von Kramp vorgeschlagene Gegenbauer war einziger Kandidat für die Nachfolge im Ehrenamt.Manfred Gentz hatte wegen seiner Doppelbelastung als Personal- und Finanzvorstand bei Daimler Benz seine Kandidatur zurückgezogen. Berlins neuer IHK-Präsident ist geschäftsführender Gesellschafter der Gegenbauer GmbH & Co.KG, einem alteingessenen Berliner Reinigungsunternehmen.Nach dem Eintritt des gelernten Gebäudereinigers in das väterliche Unternehmen im Jahre 1979 entwickelte Gegenbauer das Unternehmen zu einem branchenübergreifend tätigen Dienstleister.Neben der Gebäudereiniung ist Gegenbauer inzwischen in Bereichen wie Gebäudemanagement, Hausmeister- und Sicherungsservice, Catering und Parkraumbewirtschaftung aktiv und erwirtschaftet mit knapp 10 000 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von mehr als 330 Mill.DM. Die Unternehmensgruppe verlegte ihren Firmensitz anfang des Jahres von Berlin-Charlottenburg in das Brandenburgische Birkenwerder.Gegenbauer betont jedoch, er verstehe Berlin und Brandenburg als eine Region, der Hauptsitz des Unternehmens bleibe Berlin.Zu seiner Wahl in das höchste Ehrenamt der IHK erklärte Gegenbauer, er wolle als gebürtiger Berliner Mitverantwortung für die gesellschaftspolitische Entwicklung in seiner Heimatstadt tragen.Als IHK-Präsident wolle er die Identifikation der Unternehmerschaft mit der Stadt Berlin stärken.Zu seinen Ehrenämtern gehört die Mitgliedschaft im Präsidium der Unternehmensverbände Berlin-Brandenburg, in der Tarifkommission der Gebäudereiniger-Innung, im Beirat der Deutschen Bank Berlin und im Aufsichtsrat der Landesbank Berlin.Privat ist der Vater dreier Töchter Fußballfan, spielt aktiv vor allem Tennis und Golf. Der scheidende IHK-Präsident Horst Kramp hatte sein Amt 1984 von Horst Elfe übernommen.Der gebürtige Hamburger Kramp begann seine Karriere als Industriekaufmann bei der Norddeutschen Affinerie.1963 wechselte Kramp zur Berliner Schering AG, wo er 1977 in den Vorstand berufen wurde.Seit 1994 gehört Kramp dem Aufsichtsrat der Schering AG an und ist gleichzeitig Geschäftsführer der Schering-Tochter Bergazyme GmbH.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben