Gehälter : Demografische Entwicklung verursacht hohe Personalkosten

In Deutschland gibt es immer mehr ältere Menschen. Mit zunehmender Alterung der Gesellschaft wachsen auch die Personalkosten in den Unternehmen, wie eine Studie zeigt.

In Deutschlands Unternehmen arbeiten immer mehr ältere Mitarbeiter.
In Deutschlands Unternehmen arbeiten immer mehr ältere Mitarbeiter.Foto: dpa

Die Alterung der Gesellschaft lässt einer Studie zufolge die Personalkosten in Deutschland mehr und mehr steigen. Eine Auswertung des Gehaltsvergleichsportals Gehalt.de zeigt eine "starke Korrelation von Lebensalter und Gehalt". Mit einer zunehmend älteren Belegschaft sei zu erwarten, dass auch die Personalkosten für Unternehmen künftig "signifikant" ansteigen werden. Für die Studie wertete das Portal fast 230.000 Datensätze von Fach- und Führungskräften aus.

Berufseinsteiger verdienen im Schnitt knapp 28000 Euro im Jahr

Am stärksten erhöht sich das Gehalt der Studie zufolge zwischen dem 20. und dem 40. Lebensjahr. Während Berufseinsteiger im Schnitt knapp 27.900 Euro brutto im Jahr verdienen, werden 40-Jährige bereits mit rund 54.800 Euro entlohnt. Danach steigt das Arbeitseinkommen mit einigen kleineren Schwankungen auf knapp 60.900 Euro bei 60-jährigen Arbeitnehmern. Führungskräfte verdienen mit 60 Jahren branchenübergreifend über
120.000 Euro im Jahr, Fachkräfte weniger als 50.000 Euro.

Größe des Unternehmens spielt entscheidende Rolle

Neben der Art der Ausbildung hat demnach auch die Größe des Unternehmens "deutliche Auswirkung auf die Höhe des Gehalts": Fachkräfte in Unternehmen mit mehr als 20.000 Mitarbeitern verdienen mit 60 Jahren im Schnitt vier mal soviel wie ihre Kollegen in kleinen Firmen mit maximal 50 Mitarbeitern. Schon beim Berufseinstieg seien die Unterschiede enorm. Auch bei Führungskräften gebe es eine deutliche Kluft je nach Größe des
Unternehmens. Allerdings verdienen den Studienautoren zufolge Führungskräfte großer Firmen "nur" rund drei mal so viel wie ihre Kollegen bei kleinen Arbeitgebern.

Männer verdienen mehr als Frauen

Ein weiterer Faktor für die Höhe des Verdienstes ist das Geschlecht. Bei Führungskräften verdienen Männer demnach schon zu Beginn ihrer Tätigkeit im Durchschnitt etwa 13.000 Euro mehr im Jahr als Frauen. Mit zunehmendem Alter weitet sich die Differenz auf bis zu 40.000 Euro aus. Bei Fachkräften steigt die Lücke von 4.500 Euro auf rund 19.000 Euro. AFP

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben