GEISSINGER : Der harte Verhandler

Obwohl Jürgen Geißinger seit zehn Jahren ein Unternehmen mit weltweit rund 66 000 Mitarbeitern führt, die zuletzt 8,9 Milliarden Euro umsetzten, ist er in der Öffentlichkeit kaum bekannt. Seine Industrielaufbahn begann Geißinger 1991 bei dem Unternehmen Heidelberger Druck , ein Jahr später wechselte er zu ITT Automotive. Große Aufmerksamkeit erzielte der promovierte Maschinenbauer allerdings erst 2001: Als Chef der Schaeffler-Gruppe übernahm er praktisch im Handstreich den Wälzlagerkonzern FAG Kugelfischer. Ihm gelang damit die erste feindliche Übernahme eines börsennotierten Unternehmens durch einen deutschen Familienkonzern. In der Branche ist der 48-jährige Schwabe als harter Verhandlungsführer bekannt. Die Gewerkschaft kritisiert seinen „Führungsstil nach Gutsherrenart“. Inzwischen redet man aber wieder miteinander. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben