Wirtschaft : Geldticker: Bankhaus Partin schließt

rtr

Das Bundesaufsichtsamt für das Kreditwesen (BAKred) hat dem Bankhaus Partin GmbH & Co KGaA, einer Tochter der Finanzgruppe Göttinger Gruppe, bis auf weiteres alle Kundengeschäfte verboten. Das Veräußerungs- und Zahlungsverbot für die Bank sei erforderlich gewesen, nachdem ein "erheblicher, bisher ungedeckter" Wertberichtigungsbedarf festgestellt worden sei, teilte das BAKred mit. Dieser Wertberichtigungsbedarf habe das Eigenkapital der Bank nahezu aufgezehrt. Der Hauptanteilseigner, die Göttinger Gruppe, wies das Moratorium jedoch als unhaltbar zurück mit der Begründung, die Wertberichtigung des BAKred sei zu hoch veranschlagt. Das Bankhaus Partin wies per 31. Dezember 2000 ein Geschäftsvolumen von 556,3 Millionen Mark aus. Die Verbindlichkeiten gegenüber Nichtbanken (Einlagen) des Instituts wurden mit 471,4 Millionen Mark beziffert. Erst seit 1994 besitzt das Institut eine Vollerlaubnis für das Bankgeschäft. rtr

Sunways für maximal 7,00 Euro

Die Bookbuilding-Spanne für Aktien der Sunways AG ist auf 5,50 bis 7,00 Euro festgesetzt worden. Sunways ist im Bereich Photovoltaik tätig und konzentriert sich auf die Serienproduktion und den Vertrieb von Solarzellen. Anleger können das Papier vom 31. Januar bis um 7. Februar zeichnen. Das Angebot umfasst bis zu 3,22 Millionen Inhaberstückaktien mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von je 1 Euro. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar