Wirtschaft : Geldticker: BHW - Deag - CAA - Curasan - Artstor

BHW startet in Online-Handel

Der Baufinanzierer BHW hat den Wertpapierhandel über das Internet begonnen. Damit will das Unternehmen seine Strategie des "Wachstums aus eigener Kraft" ausweiten. Ab sofort können bei der BHW Bank AG, Hameln, Wertpapiere online gekauft und verkauft werden. BHW rechnet binnen Jahresfrist mit 60 000 Kundendepots. Kurzfristig sollen dann 100 000 Depots erreicht werden.

Deag bleibt Outperfomer

Die SGZ-Bank stuft die Deutsche Entertainment AG (Deag) weiter als Market Outperformer ein und sieht die Aktie auf einem Niveau von 50 Euro fair bewertet. "Die Übernahme von 90 Prozent an der Schweizer Good News Productions ist äußerst positiv zu bewerten", sagte SGZ-Analyst. Bei einem Jahresumsatz von 50 Millionen Mark sei der Schweizer Marktführer im Veranstaltungsbereich äußerst profitabel.

CAA-Aktien für 26 bis 31 Euro

Aktien der CAA AG, Filderstadt, können für 26 bis 31 Euro gezeichnet werden. Angeboten werden 2,58 Millionen Aktien. 1,9 Millionen Aktien stammen aus einer Kapitalerhöhung, zudem steht eine Mehrzuteilungsoption von 270 000 Aktien zur Verfügung. Der Emissionspreis soll am 20. Juli festgesetzt werden, die Erstnotierung am Neuen Markt erfolgt am 21. Juli.

Curasan ab 19. Juli an der Börse

Die Aktien der Curasan AG, Kleinostheim, kosten zwischen 15,50 und 18,50 Euro. Die Zeichnungsfrist läuft vom 12. bis 17. Juli. Angeboten werden bis zu 1,467 Millionen Inhaber-Stückaktien. Der Emissionspreis soll am 19. Juli veröffentlicht werden, die Erstnotierung des Spezialisten für regenerative Biomedizin am Neuen Markt ist für den 20. Juli geplant.

Artstor-Aktien starten schwach

Die Hamburger Computerfirma Artstor AG hat an der Börse einen schwachen Start erwischt. An ihrem ersten Handelstag am Neuen Markt kam die Aktie zunächst nicht über ihren Ausgabepreis von zwölf Euro (23,47 Mark) hinaus. Die Banken hatten am Vortag den Emissionskurs deutlich unter der Preisbildungsspanne von 14 bis 16,50 Euro festgelegt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar