Wirtschaft : General Motors ruft Autos zurück

DETROIT (rtr/dpa).Der US-Autohersteller General Motors (GM) will knapp eine Million Autos der Marken Cadillac, Pontiac und Chevrolet wegen möglicher Funktionsfehler der Airbags zurückrufen.GM teilte in Detroit mit, betroffen seien insgesamt 862 962 Wagen der Marken Chevrolet Cavalier und Pontiac Sunfire aus den Jahren 1996 und 1997, ausgeliefert nach Kanada, in die Vereinigten Staaten und ins Ausland.Hinzu kämen 102 627 Autos der Modelle Cadillac Eldorado, Seville und Deville aus dem Jahr 1995.

Wie GM weiter mitteilte, haben die mehrwöchigen Streiks gegen zwei GM-Autoteilefabriken in Flint den Gewinn des größten Autokonzerns der Welt im zweiten Quartal 1998 drastisch reduziert.GM verdiente nur noch 389 Mill.Dollar (520 Mill.DM) gegenüber knapp 2,1 Mrd.Dollar in der Vorjahresvergleichszeit.GM bezifferte die streikbedingten Verluste auf 1,2 Mrd.Dollar nach Steuern.Die Streiks haben 26 von 29 nordamerikanischen GM-Autofabriken lahmgelegt.GM produzierte im zweiten Quartal 227 000 Autos weniger, da fast die gesamte Autoproduktion in den USA, Kanada und Mexiko eingestellt werden mußte.

In einer separaten Mitteilung erklärte der Autoriese am Dienstag, daß er bei einem Gericht in Detroit wegen der Streiks Klage gegen die amerikanische Automobilarbeitergewerkschaft UAW eingereicht hat.GM verlangt sofortige Schlichtungen und macht Schadensersatzforderungen in ungenannter Höhe geltend.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar