Wirtschaft : Generali hat jetzt die Mehrheit bei AMB

AACHEN (dpa/Tsp).Der italienische Versicherungskonzern Generali ist neuer Mehrheitsaktionär der AMB Aachener und Münchener Beteiligungs-AG.Seit Ende vergangener Woche halte die Gruppe an dem drittgrößten deutschen Erstversicherer ein Aktienpaket von 54,6 Prozent, teilte die AMB am Donnerstag mit.Die Assicurazioni Generali S.p.A.(Triest) hatte diese Anteile unter anderem von der Assurances Générales de France (AGF) übernommen.Generali werde außerdem Kleinanlegern anbieten, deren AMB-Anteile (rund 38 Prozent) zu einem Preis von 210 DM je Fünf-DM-Aktie zu übernehmen.Für Papiere mit einer Dividendenberechtigung ab dem 1.Januar 1998 liegt der Übernahmepreis bei 208,30 DM.Wie es weiter hieß, beginnt die Angebotsfrist am Sonnabend und dauert insgesamt 28 Tage.

Mit dem Übernahmeangebot wolle die Generali allen Aktionären die Möglichkeit bieten, die Anteile zum gleichen Preis abzugeben, den sie zur Übernahme der Aktienmehrheit gezahlt habe.Der Preis entspreche in etwa dem höchsten Börsenkurs der vergangenen drei Monate.Die AMB-Inhaberaktie wurde am Donnerstag zu einem Preis von 206 DM gehandelt.Eine AMB-Sprecherin sagte, daß Generali AMB nicht vom Aktienmarkt nehmen werde.Der Versicherer bleibe auch künftig einer der führenden deutschen Börsenwerte im M-DAX mit einem hohen Anteil freier Aktionäre.

Der Mehrheitseinstieg von Generali steht in Zusammenhang mit der Milliarden-Übernahme der französischen AGF durch die Allianz.Im vergangenen Jahr hatte der Münchener Versicherungsriese die Generali im Übernahmepoker um die AGF ausgestochen und war damit zum weltweit größten Versicherungskonzern aufgestiegen.Mit Generali einigte sich die Allianz im Gegenzug darauf, dem Unternehmen den mehrheitlichen Einstieg bei der AMB zu verschaffen.Hierzu gehörte unter anderem die Abgabe des AGF- und Allianz-Anteils an AMB (33,5 Prozent beziehungsweise acht Prozent).Auch andere Aktionäre wie Münchener Rück (8,6 Prozent) und die Dresdner Bank (14,7 Prozent) haben ihre Anteile an AMB ganz oder teilweise an Generali abgetreten.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar