GENERAL MOTORS : Obama hofft

Der existenzbedrohte US-Autobauer General Motors (GM) wird nach Einschätzung von US-Präsident Barack Obama aus einer Umstrukturierung deutlich gestärkt hervorgehen. Er hoffe, dass die Opel-Mutter wie auch Konkurrent Chrysler nach einer Neuaufstellung „schlanker, angriffslustiger und wettbewerbsfähiger“ würden, sagte Obama in einem Interview des US-Fernsehsenders C-Span. Er sagte aber nicht, ob General Motors dafür in die Insolvenz gehen muss. GM erhält unterdessen weitere vier Milliarden Dollar (2,9 Milliarden Euro) vom Staat, wie der Konzern am Vorabend mitteilte. Damit beläuft sich die Hilfe der US-Regierung auf insgesamt 19,4 Milliarden Dollar.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben