Wirtschaft : Genforschung: Embryonale Stammzellen

Embryonale Stammzellen werden aus dem Inneren von wenige Tagen alten Embryos entnommen. Zurzeit gibt es drei Möglichkeiten, sie zu gewinnen: Aus "überzähligen" Embryonen aus einer künstlichen Befruchtung, aus abgetriebenen Föten oder durch therapeutisches Klonen. In Deutschland ist die "Herstellung" embryonaler Stammzellen verboten. Nicht ausdrücklich verboten, aber ethisch umstritten sind dagegen der Import und die Forschung an embryonalen Stammzellen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben