Geplante Fusion : Verdi will Zerschlagung der Volksfürsorge verhindern

Der geplante Zusammenschluss von Volksfürsorge und Generali passt der Gewerkschaft Verdi überhaupt nicht. Hundert Stellen sollen dadurch wegfallen.

BerlinDie Gewerkschaft Verdi will die Fusion der Volksfürsorge mit der Konzernschwester Generali verhindern. "Eine Fusion ist völlig überflüssig", sagte Verdi-Vorstandsmitglied Uwe Foullong dem Tagesspiegel. Die Volksfürsorge sei gesund, erwirtschafte Gewinne und sei nach der Allianz die zweitbekannteste Versicherung in Deutschland. "Wir werden uns gegen die Zusammenlegung wehren", kündigte Foullong den Widerstand der Gewerkschaften an. Verdi ist im Aufsichtsrat des AMB Generali-Konzerns vertreten, außerdem ist die früher gewerkschaftseigene Volksfürsorge der Hauptpartner der Gewerkschaften, wenn sie ihren Mitgliedern Versicherungen anbieten. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar