Wirtschaft : Gericht entscheidet für Leiharbeiter

Erfurt - Bundesweit zehntausende Leiharbeiter können rückwirkend höheren Lohn verlangen. Dies geht aus fünf Urteilen hervor, die das Bundesarbeitsgericht am Mittwoch verkündet hat. Die Entscheidung betrifft Leiharbeiter, die nach Tarifen der Tarifgemeinschaft Christlicher Gewerkschaften für Zeitarbeit und Personalserviceagenturen (CGZP) bezahlt wurden. Sie haben demnach Anspruch auf einen Lohn, den ein vergleichbarer Stammarbeitnehmer des Entleihers erhalten hat (Az. 5 AZR 954/11 u.a.). Hintergrund ist eine BAG-Entscheidung von 2010, in der der Tarifgemeinschaft CGZP die Tariffähigkeit abgesprochen worden war. Der Entscheidung zufolge verjährt der Anspruch auf nachträgliche Zahlung aber nach drei Jahren.AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar