Wirtschaft : Germania startet neuen Billigflieger

Ab Juni elf Ziele von Berlin aus für 77 Euro pro Strecke

-

Berlin (fw). Die Berliner Fluggesellschaft Germania baut ihr Billigfluggeschäft in Deutschland aus. Das Unternehmen wird seinen Betrieb am 1. Juni mit zunächst fünf Flugzeugen von BerlinTegel aus aufnehmen und dabei Einheitspreise von 77 Euro für jede Strecke anbieten, sagte der Geschäftsführer der neuen Tochtergesellschaft Germania Express, Jürgen Branse, am Freitag dem Tagesspiegel. Das Unternehmen habe in den USA 17 gebrauchte Fokker-Maschinen erworben, die jetzt nach und nach in Deutschland zugelassen würden. Weitere Basen sollen zunächst München und Hamburg sein, Düsseldorf und Stuttgart sind geplant. Die Flüge können bereits jetzt gebucht werden.

Von Berlin aus fliegt Germania Express ab dem 1. Juni elf Ziele im In- und Ausland an, darunter München, Stuttgart, Wien, Bastia, Istanbul, Ibiza, Nizza, Rom, Saloniki, Palma de Mallorca, und – wie bisher – Frankfurt. Von Deutschland aus gibt es auch Flüge von Hannover nach Palma de Mallorca und Ibiza. Auch von Österreich und aus der Schweiz fliegt Germania nach Palma de Mallorca.

Bisher war die Germania vor allem im Chartergeschäft tätig. Wegen der Flaute in der Reisebranche bleiben aber zunehmend die Aufträge aus, auch vom Hauptabnehmer Tui. Nach Informationen des Handelsblatts hat die Germania für 2003 gar keine Aufträge mehr von der Tui bekommen. Allerdings least Tui von der Germania Flugzeuge für ihren Billigflieger Hapag Lloyd-Express. Die sehen Germania Express allerdings nicht als Konkurrenz. Es gebe keine nennenswerten Überschneidungen, sagte Sprecher Euler.

Neben Air Berlin, der Deutschen BA, Germanwings, Hapag Lloyd-Express sowie der irischen Ryanair ist Germania Express bereits die sechste Fluglinie, die in Deutschland mit Billigtarifen lockt. Experten erwarten eine baldige Konsolidierung in der Branche.

0 Kommentare

Neuester Kommentar