Wirtschaft : Gerüchte treiben den Dax

-

(Tsp). Gestützt von Kursgewinnen bei BASF und Deutscher Bank ist der Dax am Montag freundlich in die Handelswoche gestartet. Der Index stieg um 0,9 Prozent auf 4054,43 Punkte. Der MDax gewann, 1,3 Prozent auf 4937,54 Zähler, der Tec-Dax 1,8 Prozent auf 641,88 Punkte.

Die Umsätze an den deutschen Börsenplätzen sind im Februar um 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen, wie die Deutsche Börse am Montag in Frankfurt mitteilte. Im Februar sei der Wert der gehandelten Papiere von 56,5 Milliarden Euro im Vorjahr auf 84,7 Milliarden Euro geklettert.

Mit plus drei Prozent setzte sich die BASF-Aktie lange Zeit an die Dax- Spitze, bevor sie am Abend von den Tui-Papieren eingeholt wurde. Händler verwiesen auf optimistisch stimmende Äußerungen des BASF-Chefs. Das Kursplus von 1,8 Prozent bei der Deutschen Bank erklärten Händler mit neuen Übernahmespekulationen. Einer britischen Sonntagszeitung zufolge soll die britische Großbank HSBC an dem deutschen Branchenprimus interessiert sein. HSBC dementierte das Gerücht.

Am Rentenmarkt fiel der Bund-Future um 0,03 Prozent auf 115,76 Stellen. Der Rex gab auf 118,97 (Freitag: 119,00) Punkte nach. Die Umlaufrendite stieg auf 3,72 (3,71). Der Euro stieg. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,2484 (Freitag: 1,2418) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8010 (0,8053) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben