Exklusiv

Gescheiterte Übernahme : Anwälte bereiten Schadenersatzklage gegen VW und Porsche vor

Die gescheiterte VW-Übernahme durch Porsche wird in Kürze deutsche Gerichte beschäftigen. Internationale Fonds wollen auf Schadenersatz klagen.

Nach Angaben der Münchener Rechtsanwaltskanzlei CLLB könnte es bereits Anfang kommenden Jahres zu einem erstes Gerichtsverfahren in Deutschland kommen. "Wir arbeiten mit Hochdruck an der Einleitung des Klageverfahrens", sagte Rechtsanwalt Franz Braun, Partner bei CLLB, dem Tagesspiegel. Die Anwälte vertreten zusammen mit der US-Kanzlei DRRT insgesamt 14 internationale Fonds, die Schadenersatzforderungen in Höhe von rund 2,4 Milliarden Euro geltend machen.

"Wir wollen möglichst eine gemeinsame Klage einreichen", sagte Braun. Da es aber viele verschiedene Kläger gebe, sei die Abstimmung kompliziert. "Das Klageverfahren könnte schon Ende 2010 beginnen, spätestens aber Anfang 2011", sagte Braun. (Tsp)

 

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben