GESCHICHTE : Der Yuan

Der Renminbi, übersetzt „Volkswährung“, ist die Währung der Volksrepublik China und wird meist nach seiner größten Einheit Yuan genannt.

Er ist nicht frei konvertibel, kann also nicht gehandelt werden. Er wurde 1949 kurz nach der Machtübernahme der Kommunisten eingeführt. Mit der wirtschaftlichen Öffnung des Landes 1994 wurde der Yuan an den US-Dollar gebunden. 2005 wurde die Koppelung an den US-Dollar aufgehoben. Nach Ausbruch der Wirtschaftskrise setzte die Zentralbank 2008 aber wieder einen Kurs von 6,8 Yuan für einen Dollar fest. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben