GESETZLICHE REGELN : GESETZLICHE REGELN

Heute können Arbeitnehmer bei akutem Pflegenotstand bis zu zehn Tage, bei längerem Pflegebedarf mit Ankündigung auch bis zu sechs Monate, frei bekommen. Allerdings unbezahlt und nur bei Firmen mit mehr als 15 Angestellten. Ab 2011 sollen Mitarbeiter ihre Arbeitszeit wegen Pflegeaufgaben für maximal zwei Jahre auf die Hälfte reduzieren können, aber trotzdem 75 Prozent ihres Gehalts beziehen. Danach müssten sie wieder voll arbeiten, bekämen aber weiterhin nur drei Viertel ihres Gehalts – bis ihr Zeitkonto ausgeglichen ist. Ist eine Rückkehr unmöglich, springt eine Versicherung ein. (HB)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben