Wirtschaft : Gewerkschaft fürchtet Abwärtstrend der Bahn

FRANKFURT (MAIN) (AP/Tsp).Die Eisenbahnergewerkschaft GdED hat vor einer Abwärtsspirale bei der Bahn gewarnt.Wenn es nicht gelinge, den Umsatz deutlich zu erhöhen, werde das Unternehmen in Schwierigkeiten geraten, sagte der GdED-Vorsitzende Rudi Schäfer am Mittwoch.Als Folge des Kostendrucks würden weitere Arbeitsplätze abgebaut: "Dann sind wir auf dem Weg nach unten." Die Bahn müsse mit aggressiver Werbung und schlagkräftigem Marketing gegen den wirtschaftlichen Stillstand ankämpfen, forderte Schäfer.Mit Blick auf die am 1.Januar beginnende zweite Stufe der Bahnreform, bei der das Unternehmen in fünf eigenständig agierende Aktiengesellschaften unter dem Dach einer Holding umgebaut wird, rief er Bahnchef Johannes Ludewig auf, "das Heft in der Hand zu behalten." Das Konzerninteresse müsse weiter im Mittelpunkt stehen.Die Bahn AG werde auseinanderlaufen, wenn die Aktiengesellschaften nur noch auf ihren eigenen Vorteil aus seien.Dieses Bestreben zeichne sich bei einigen Managern bereits ab.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben