Wirtschaft : Gewerkschaft gegen Ausbildungsplatzabgabe

-

(dpa). Die Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE) hält eine Ausbildungsplatzabgabe zur Schaffung neuer Lehrstellen für ungeeignet. Eine tarifvertragliche Regelung für Branchen sollte Vorrang vor einer gesetzlichen Abgaberegelung haben, sagte der IGLandesbezirksleiter Nordost, Hans-Jürgen Schmidt, am Donnerstag in Potsdam. So sei für die Ost-Chemie mit den Arbeitgebern vereinbart worden, dass die Zahl der Stellen nicht unter das Niveau des Vorjahres sinken dürfe. In Westdeutschland bestehe die Regelung, die Zahl der Ausbildungsstellen um 1,7 Prozent zu erhöhen. Eine gesetzliche Ausbildungsplatzabgabe könnte zu einer Art Ablasshandel werden, argumentierte Schmidt. Die Ausbildungsquote betrage 3,6 Prozent, in der Chemie als Hauptbranche 6,2 Prozent, sagte Schmidt. Allerdings bildeten zwei Drittel der Betriebe nicht aus.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben