Wirtschaft : Gewerkschaft macht gegen Sparpläne der Bahn mobil

Die Eisenbahner-Gewerkschaft macht von der kommenden Woche an gegen die Sparpläne der Deutschen Bahn mobil. In den nächsten Wochen seien bundesweite Proteste geplant, kündigte der Sprecher der Gewerkschaft der Eisenbahner Deutschlands (GdED), Hubert Kummer, am Freitag in Berlin an. Die Aktionen, die zunächst keine Warnstreiks seien, sollen zu keinen Behinderungen im Bahnverkehr führen und bis zum 24. März dauern. An diesem Tag verhandeln die Bahnspitze und Gewerkschaften erneut über das Beschäftigungsbündnis. Mit den Protesten reagiert die GdED auf den drohenden Stellenabbau im Zuge der von Bahnchef Hartmut Mehdorn angestrebten Einsparungen von 3,6 Milliarden Mark Personalkosten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar