Wirtschaft : Gewinn bei Hypo Real Estate bricht ein

München - Der Immobilienfinanzierer Hypo Real Estate sieht sich trotz eines erneuten Gewinneinbruchs im zweiten Quartal gut aufgestellt. Das Geschäftsmodell der im Dax notierten Bank mit den beiden Säulen Immobilien- und Staatsfinanzierung sei profitabel und tragfähig, teilte Konzernchef Georg Funke am Mittwoch in München mit. „Der weitere Jahresverlauf sollte diese Einschätzung grundsätzlich bestätigen, wenn nicht neue externe Schocks allen Marktteilnehmern einen Strich durch die Rechnung machen.“ Eine Prognose wagte Funke aber nicht.

Im zweiten Quartal musste die Bank wegen der Finanzkrise weitere Millionenabschreibungen vornehmen. Der Vorsteuergewinn ging auf 40 Millionen Euro zurück, nach 320 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Das Abrutschen in die roten Zahlen verhinderte die Hypo Real Estate durch die weitgehende Auflösung einer Reserve für Unsicherheiten bei getroffenen Annahmen. Auch im zweiten Halbjahr rechnet das Institut, nach Angaben von Finanzvorstand Markus Fell, mit Abschreibungen auf Wertpapiere. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben