Gewinn bricht ein : Eon verdient fast nichts mehr

Deutschlands größter Versorger hat in den ersten neun Monaten nur 255 Millionen Euro verdient. Das Ergebnis blieb im Rahmen der eigenen Erwartungen. Eon bestätigte die Prognose für das Gesamtjahr, demnach will das Unternehmen einen Konzernüberschuss zwischen 1,5 Milliarden und 1,9 Milliarden Euro erzielen.

Eons Gewinn bricht ein. Wesentliche Gründe für den Rückgang waren entfallene Beiträge veräußerter Gesellschaften sowie negative Währungseffekte.
Eons Gewinn bricht ein. Wesentliche Gründe für den Rückgang waren entfallene Beiträge veräußerter Gesellschaften sowie negative...Foto: dpa

Der größte deutsche Energieversorger Eon wartet vergeblich auf bessere Zeiten. In den ersten neun Monaten dieses Jahres brach der Konzernüberschuss im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von gut 2,9 Milliarden auf 255 Millionen Euro fast völlig ein.

Der Umsatz sank um neun Prozent auf 81,3 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

Eon leidet seit langem unter den Folgen der Energiewende. Die Gewinne stehen wegen sinkender Großhandelspreise für Strom unter Druck. Zudem fehlen Eon die Beiträge aus verkauften Geschäftsteilen.

"Im Rahmen der angekündigten Erwartungen"

Das können auch die mit hohen Investitionen ausgebauten Geschäfte in den Schwellenländern Brasilien, Russland und Türkei nicht ausgleichen. Sie erwiesen sich für Eon zuletzt sogar wegen der Wirtschaftsschwäche in diesen Ländern und dem Verfall der dortigen Währungen als Belastung.

„Nach den ersten neun Monaten liegt das Ergebnis im Rahmen der angekündigten Erwartungen für das Gesamtjahr", sagte Finanzvorstand Klaus Schäfer. "Wir arbeiten kontinuierlich daran, unsere Performance zu verbessern und unser Portfolio zu optimieren. Bei der Senkung unserer Kosten kommen wir sehr gut voran und haben die für das Jahresende angekündigten nachhaltigen Einsparungen von 1,2 Milliarden Euro per annum bereits jetzt erreicht. Die Verschuldung konnte zum dritten Quartal um 1,2 Milliarden Euro zurückgeführt werden. Hierzu trägt insbesondere die positive Entwicklung unseres operativen Cashflows bei.“ Tsp/dpa

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben