GEWINNER & Verlierer : GEWINNER & Verlierer

Neuer Investor beflügelt

den Arcandor-Kurs

Zum Wochenbeginn stiegen die Pennystocks des insolventen Karstadt-Mutterkonzerns Arcandor mit einem hohen Handelsvolumen um mehr als 44 Prozent auf 0,19 Euro. Am Freitag vergangener Woche war bekannt geworden, dass neben der Triton-Gruppe auch der Privatinvestor Nicolas Berggruen Kaufinteresse an Karstadt angemeldet hat. Die Aktie profitierte auch am Mittwoch erneut: Der Arcandor-Kurs stieg zeitweise um 15 Prozent.

Schuldenkrise setzt Commerzbank unter Druck

Trotz des vergangenen Mittwoch von Deutschland verhängten Leerverkaufsverbots hielten sich Commerzbank-Aktien zunächst gut. Anfang dieser Woche sanken aber auch sie im Sog der schlechten Nachrichten aus Spanien. Das Land leidet vor allem unter den Folgen einer geplatzten Immobilienblase. „In dem aktuellen Umfeld, in dem wild darüber spekuliert wird, welche Bank als nächstes Ärger haben wird, will jeder nur noch raus aus Aktien“, sagte ein Händler.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben