GEWINNER & Verlierer : GEWINNER & Verlierer

Infineon bleibt in einem turbulenten Markt stabil

In einem schwachen Aktienmarkt konnten sich Infineon-Aktien im Dax am besten behaupten. Eine Kaufempfehlung der UBS half dem Kurs zusätzlich auf die Sprünge. Die Analysten sehen Infineon gut gegen die Marktturbulenzen und die schlechteren Konjunkturaussichten gerüstet und stuften die Titel herauf. Gestützt wurde die Aktie auch von der von Infineon angekündigten Vertiefung der Zusammenarbeit mit dem Innenministerium im Bereich der IT-Sicherheit.

Commerzbank kostet zeitweise weniger als 1,50 Euro

Es geht immer weiter bergab mit der Aktie der Commerzbank. Zuletzt geriet das ohnehin stark angeschlagene Papier in den Sog der französischen Bankwerte. Zeitweise kostete die Commerzbank-Aktie in dieser Woche weniger als 1,50 Euro. Analysten fürchten, dass eine Pleite Griechenlands zu schweren Verwerfungen bei einigen europäischen Großbanken führen könnte. Auch die Commerzbank hätte wohl einen großen Bedarf an frischem Kapital.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben