GEWINNER & Verlierer : GEWINNER & Verlierer

Commerzbank-Aktie

im Januar überragend

Zuletzt bröckelten die Kurse der Commerzbank- Aktie. Aber wen wundert es: Die Papiere hatten massiv zugelegt, weil die zweitgrößte deutsche Bank ihre Kapitallücke aus eigener Kraft schließen will. Dabei waren die Umsätze extrem hoch: Zuletzt ging mehr als die Hälfte der gehandelten Dax-Aktien auf das Konto der Bank. Trotz der aktuellen Verluste ist die Aktie immer noch ein Drittel teurer als Anfang Januar. Der Januar ist der zweitbeste der Unternehmensgeschichte.

Eon-Sparprogramm

lässt die Börse kalt

Die Papiere der deutschen Energiekonzerne werden gemieden. Ebenso wie RWE sackten auch Eon- Aktien zuletzt deutlich ab. Mit dem Abbau von 11 000 Stellen will der Eon-Konzern seine Kosten bis 2015 auf 9,5 Milliarden Euro senken und so mehr Spielraum für Investitionen gewinnen. Besonders elektrisiert war die Börse davon aber nicht. Auch am Mittwoch gaben Eon-Aktien weiter ab. Neben RWE war der Konzern im Dax Wochenverlierer.

0 Kommentare

Neuester Kommentar