Gewinnsprung : BMW-Chef Panke mit letzter Erfolgsbilanz

BMW-Chef Helmut Panke hat seine letzte Zwischenbilanz vorgelegt und übergibt den Autobauer wie erwartet in gutem Zustand: Der Gewinn kletterte im ersten Halbjahr um 45 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro.

München - Damit sehen sich die Münchener trotz drückender Wechselkurse und hoher Rohstoffpreise «voll auf Kurs». Panke übergibt Anfang September an seinen Nachfolger Norbert Reithofer.

Allein zwischen April und Juni hat der blau-weiße Autobauer nach eigenen Angaben einen Umsatz- und Absatzrekord eingefahren. Mit 365. 547 verkauften BMW, Mini und Rolls-Royce fuhr der Autobauer 13,2 Milliarden Euro ein. Das war ein Umsatzplus von knapp neun Prozent. Der Gewinn stieg im zweiten Jahresviertel um knapp 18 Prozent auf 787 Millionen Euro.

Vor Steuern strebt Panke im laufenden Jahr einen Gewinn von vier Milliarden Euro an und damit einen neuen Rekordwert. Mit 2,5 Milliarden Euro hat er nach den ersten sechs Monaten bereits mehr als die Hälfte des Ziels geschafft. Die Börse reagierte erfreut auf die guten Nachrichten aus München. Die Aktie gewann nach Bekanntgabe der Zahlen am Morgen um bis zu 3,82 Prozent hinzu, gab im Tagesverlauf jedoch leicht nach. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben