Wirtschaft : Girokonto vom Versicherungsvertreter

-

Der Chef hat große Ziele: Rund 300 000 neue Kunden sollen AllianzVertreter im nächsten Jahr gewinnen – allerdings nicht für die Versicherung, sondern für die zum Konzern gehörende Dresdner Bank . Nachdem in den Bankfilialen bereits Versicherungen und in den Versicherungsagenturen bereits Fonds- und Geldanlageprodukte verkauft werden, soll die Zusammenarbeit noch weiter intensiviert werden. Die Allianz-Agenturen sollen ihren Kunden jetzt auch Basis-Bankprodukte anbieten: Girokonten eröffnen, Kreditkarten ausgeben und Kreditanfragen an die Bankschwester vermitteln.

DIE BEDENKEN

Verbraucherschützer sehen diese Entwicklung mit Sorge. Der Kunde ist „ fest im Griff eines Unternehmens “, kritisiert Lilo Blunck vom Bund der Versicherten. Statt sich jeweils das beste Angebot herauszusuchen, werde der Verbraucher überrumpelt und vereinnahmt. Auch Manfred Westphal vom Bundesverband der Verbraucherzentralen ist skeptisch: „Es geht nur noch um Verkauf und nicht mehr um Beratung.“hej

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben