Wirtschaft : Glaxo-Mittel ängstigt Patienten

New York - Dem britischen Pharmakonzern Glaxo-Smith-Kline laufen wegen möglicher Gefahren durch das Diabetesmedikament Avandia offenbar die Testpersonen davon. Eine Avandia-Studie über Gefahren von Herzerkrankungen sei daher gefährdet, sagte der medizinische Direktor von Glaxo, Ronald Krall, der „New York Times“ vom Samstag. Eine im Fachmagazin „New England Journal of Medicine“ veröffentlichte Studie war zu dem Ergebnis gekommen, dass das Herztod-Risiko bei Patienten, die mit dem umsatzstarken Altersdiabetes-Medikament Avandia behandelt wurden, um 64 Prozent zunahm. Krall zufolge ist nun eine bis 2008 dauernde Studie mit knapp 4500 Patienten gefährdet, mit denen das Risiko von Infarkten oder weiteren Herzerkrankungen getestet werden soll. US-Anwälte erwarten eine Klagewelle von Nutzern des Glaxo-Mittels. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben