Wirtschaft : Global One mit mehr als einer Milliarde Verlust

KÖLN (ADN).Global One, die Auslandsallianz der Deutschen Telekom mit den Partnern France Telecom und Sprint, wird nach Angaben des Kölner Wirtschaftsmagazins "Capital" 1997 einen Verlust von etwa 1,2 Mrd.DM aufweisen.Wie "Capital" unter Berufung auf ein internes Vorstandspapier am Mittwoch vorab berichtete, mußte die Deutsche Telekom im November 1997 zum Ausgleich von Verlusten etwa 470 Mill.DM als Kapitalerhöhung nachschießen.Wie das Magazin aus dem internen Papier zitiert, bleibt der Umsatz "hinter den Erwartungen zurück".Die Gewinnmargen seien nicht zufriedenstellend, und die Kosten habe man nicht entsprechend reduzieren können.Hauptverantwortlich für die Verluste seien die Netzkosten mit 2,06 Mrd.DM.Problematisch bei Global One ist dem Papier zufolge außerdem, daß die Zahlen des monatlichen Finanzreports "nicht zuverlässig" seien und es 23 verschiedene Abrechnungssysteme gebe.Ebenfalls nach Angaben des Magazins "Capital" sind zwei von drei Kunden der Deutschen Telekom "potentielle Wechsler".Insbesondere Geschäftskunden klagten über "erhebliche Servicemängel" und "mangelhafte Wettbewerbsfähigkeit" bei dem Ex-Monopolisten.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben