Wirtschaft : Glotze in Großformat

-

SCHWERE ZEITEN FÜR DIE KINOS

Das Top-Thema auf der Ifa ist das neue Fernsehformat HDTV. Erstmals bieten fast alle großen Hersteller marktreife Geräte. Die Flachbildschirme sollen eine bestechende Qualität bieten, die Branche verspricht ein ganz neues Heimkino-Erlebnis. Der Kronacher Hersteller Loewe etwa bietet mit der Serie „Individual Compose“ Design-Geräte an, die neben einem HDTV-Empfangsteil und einem Satellitenreceiver einen eingebauten Festplatten-Videorekorder besitzen. Ansonsten geht der Trend zu immer größeren Bildschirmen mit einer immer feineren Auflösung. Pioneer etwa bietet ein Großformat von 127 Zentimetern Bildschirmdiagonale jetzt auch in der Plasma-Technik an.

HD-DVD ODER BLU-RAY?

In der neuen HDTV-Technik der Superfernseher gibt es zudem Beamer, Camcorder und Aufzeichnungsgeräte. Allerdings ist noch unklar, ob sich hierbei der Standard HD-DVD oder das konkurrierende Verfahren, die sogenannte Blu-Ray-Disc, durchsetzt. Noch in diesem Jahr sollen die Geräte in die Läden kommen.

KANAL TOTAL

Die neue Technik ist nicht nur etwas für die Augen, sondern auch für die Ohren. In den Standards HD-DVD und Blu-Ray können Hollywood-Streifen mit bis zu sieben vollwertigen Hi-Fi-Kanälen brillieren. Das ist besser als in manchem Kino. Die Hersteller bieten dafür die entsprechenden Lautsprecher-Systeme. Wer keine Lust auf Kabelsalat im Wohnzimmer hat, findet etwa bei Thomson oder bei Grundig (Foto) drahtlose Funkboxen, die dazu noch gut, weil kugelrund, aussehen. Derweil rüsten die Hersteller auch bei den Stereoanlagen auf: 1000 Radiosender soll eine kompakte Anlage ebenfalls von Grundig empfangen können – aus dem Internet. Voraussetzung ist ein Haus oder eine Wohnung mit drahtlosem Breitband-Internet. Andere Unternehmen setzen auf die Integration des iPod in die Heim-Anlage.

ZAPPEN FÜR UNTERWEGS

Für das neue Fernsehen auf dem Handy, das in diesem Jahr in nahezu allen Ländern Europas startet, werden immer mehr Geräte angeboten. Der koreanische Hersteller LG zum Beispiel bietet mit dem V9000 ein Mobiltelefon, das nach dem Standard DMB bewegte Bilder empfangen kann und auch mit einem einigermaßen großen Display kommt. Das U-900 ist für das Verfahren DVB-H ausgerüstet, bei dem im Frühjahr kommenden Jahres der Sendebetrieb in der Bundesrepublik beginnt. (Fotos: promo) brö

0 Kommentare

Neuester Kommentar