Wirtschaft : Google verdient prächtig Hoher Gewinn dank erfolgreicher Online-Werbung

San Francisco - Ein deutliches Wachstum in seinem Internetgeschäft hat Google die Bilanz gerettet. In seinem angestammten Geschäft setzte der weltgrößte Suchmaschinenbetreiber im ersten Quartal 23 Prozent mehr um und machte damit Erlös- und Gewinnrückgänge bei seiner im scharfen Wettbewerb stehenden Smartphone-Tochter Motorola Mobility mehr als wett. Analysten zeigten sich insgesamt zufrieden, wiesen aber auch auf Schwächen hin. So war der Preis je Anzeigenklick das sechste Quartal in Folge rückläufig und unter dem Strich erreichte Google die Prognose der Analysten nur wegen eines Steuereffekts.

Der Gesamtumsatz kletterte im Quartal um fast ein Drittel auf knapp 14 Milliarden Dollar, wie der US-Konzern nach Börsenschluss am späten Donnerstagabend bekannt gab. Der Nettogewinn betrug 3,35 Milliarden Dollar nach 2,89 Milliarden ein Jahr zuvor. Google stellt sein Werbegeschäft breiter auf und will damit vom Trend zu mobilen Geräten wie Tablet-PCs und Smartphones profitieren, der herkömmliche PCs und Laptops derzeit ins Hintertreffen geraten lässt. Dabei hilft der Siegeszug des Betriebssystems Android, das auf mehr als 70 Prozent der mobilen Geräte installiert ist und somit das wichtigste Konkurrenzprodukt iOS von Apple weit hinter sich gelassen hat. Doch sind die Werbeeinnahmen auf den mobilen Geräten noch geringer als die auf PCs.

Probleme bereitet Google weiterhin die Mobilfunksparte Motorola, die der Suchmaschinenbetreiber Mitte 2012 für 12,5 Milliarden Dollar kaufte. Deren Umsatz sank in den ersten drei Monaten auf 1,02 von 1,51 Milliarden Dollar. Die Sparte häufte einen Verlust von 271 Millionen Dollar an. rtr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben