Wirtschaft : Gratisaktien angekündigt: WCM lockt Klöckner-Aktionäre

ro

Im Übernahme-Poker um die Duisburger Klöckner-Werke legt die Hamburger WCM-Beteiligungs- und Grundbesitz-Aktiengesellschaft nach. Zum bereits vor knapp einer Woche publizierten Übernahme-Angebot - Tausch einer Klöckner- gegen eine WCM-Aktie plus einer Zuzahlung von sieben Euro - lockt WCM-Vorstandsmitglied Roland Flach jetzt zusätzlich mit dem Versprechen, dass WCM im Frühjahr nächsten Jahres für jeweils drei WCM- Aktien eine Gratisaktie ausgibt. Rund 60 Millionen Euro will sich das Hamburger Unternehmen diesen Schritt kosten lassen. Angeblich wäre er auch ohne die geplante Übernahme von Klöckner erfolgt. Offiziell will WCM das Übernahmeangebot für Klöckner im Dezember vorlegen. Nicht nur deshalb rät Flach den Klöckner-Aktionären nachdrücklich, die Übernahme-Offerte anzunehmen. Er warnt sie auch unverhohlen vor möglichen Kurseinbußen, wenn sie das Angebot ausschlagen. Nachdem man jetzt auch das Klöckner-Aktienpaket der Familie Oetker übernommen hat, kontrolliert WCM nach den Worten Flachs bereits über 40 Prozent der Anteile. Mit dem Klöckner-Vorstand sei man in intensiven Gesprächen, um sich über die Übernahme zu verständigen. Für Flach ist allerdings unabhängig vom Ausgang dieser Gespräche klar, dass WCM die Klöckner-Werke schlucken wird.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben