Wirtschaft : Greenspan sieht die US-Konjunktur in sehr guter Verfassung

WASHINGTON (aw).Trotz der robusten amerikanischen Konjunktur sieht Notenbank-Chef Alan Greenspan keine Anzeichen für ein Anziehen der Inflation - und damit auch keine Notwendigkeit für höhere Zinsen.Doch in seinem Halbjahresbericht zur amerikanischen Wirtschaftslage vor dem Bankenausschuß des Senats warnte Greenspan vor hohen Aktienkursen.Er wiederholte seine Aussage, die Aktien könnten überbewertet sein."Die Aktienpreise sind hoch genug, um die Frage aufzuwerfen, ob sie überbewertet sind."

"Bis jetzt hat es keine Hinweise für ein Wachsen der Inflation gegeben", sagte der Notenbank-Chef am Dienstag in Washington.Die Preissteigerungsrate lag 1998 trotz des mehr als robusten realen Wirtschaftswachstums mit einer Jahresrate von mehr als vier Prozent bei nur zwei bis zweieinhalb Prozent.Im vierten Quartal vorigen Jahres legte die amerikanische Wirtschaft wegen der nach wie vor regen Verbraucherausgaben, die zu mehr als zwei Drittel zu der acht Billionen Dollar starken US-Wirtschaft beitragen, um eine Jahresrate von real sechs Prozent zu.

Der oberste Währungshüter der USA betonte, daß "die Risiken einer Inflationszunahme zumindest für jetzt geringer sind als unter ähnlichen Bedingungen in früheren Konjunkturzyklen".Dennoch werde die Notenbank, die im Herbst 1998 zur Sicherung des heimischen Wachstums und Abfederung der volatilen Börse angesichts der Finanzkrisen in Rußland und Asien dreimal in rascher Folge die kurzfristigen Zinsen auf den Niedrigsatz von 4,75 (vorher: 5,5) Prozent senkte, die Entwicklung mit Argusaugen beobachten.

"Wir sind, was plötzliche Entwicklungen in Übersee angeht, immer noch verwundbar, was sich schnell und traumatisch auf den amerikanischen Markt auswirken kann", sagte Greenspan.Angesichts all dieser Risiken müsse die Geldpolitik schnell in jede Richtung handeln können.Der die Geldpolitik bestimmende Offenmarkt-Ausschuß trifft am 30.März wieder zusammen.Nach der Rede rechnen Beobachter aber nicht mehr mit Zinsänderungen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben