Griechenland-Krise : Deutsche Wirtschaft will Athen helfen - freiwillig

Deutsche Banken, Versicherer und Industriefirmen wollen sich mit freiwilligen Hilfen in Milliardenhöhe an einem Rettungspaket für Griechenland beteiligen.

Bekannt wurde: Es gehe um einen "einstelligen Milliarden-Betrag". Bei der Zusammenführung der Hilfen sei auch Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann eingebunden. Er werbe bei Banken und Industriekonzernen für eine Beteiligung. Die Deutsche Bank wollte sich auf Anfrage zu den Angaben nicht äußern.

Bereits am Donnerstag war bekannt geworden, dass die Bundesregierung mit Banken über freiwillige Hilfen verhandelt. (dpa)

9 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben