Grossbritannien : Notenbank gibt 75 Milliarden Pfund aus

Die britische Notenbank will in großem Stil Geld in die Märkte pumpen. Sie werde für weitere 75 Milliarden Pfund (86,5 Milliarden Euro) Wertpapiere aufkaufen, teilte die Bank of England mit.

Die Notenbank erweitert ihr Volumen an Staats- und Unternehmensanleihen damit auf insgesamt 275 Milliarden Pfund. Den Leitzins ließ sie auf seinem historischen Tief von 0,5 Prozent. Mit beiden Entscheidungen will die Notenbank die Kreditwirtschaft in Großbritannien stimulieren und damit der im Ganzen angeschlagenen Wirtschaft auf die Beine helfen. Erst am Mittwoch waren Daten veröffentlicht worden, wonach sich die Wirtschaftskraft in den vergangenen neun Monaten abgeschwächt hat. Die abflachende Weltwirtschaft und die Schuldenkrise in der Euro-Zone würden eine Erholung der britischen Wirtschaftskraft derzeit zusätzlich erschweren. Schon während der Finanzkrise hatten die britischen Währungshüter im April 2009 ähnliche Mittel wie am Donnerstag angewendet. (AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben