Wirtschaft : Großbritannien: Steuersenkungen erwartet

Der britische Schatzkanzler Gordon Brown wird in seiner Haushaltsrede vor dem Unterhaus des Parlamentes am Mittwoch nach Einschätzung von Experten umfangreiche Steuersenkungen ankündigen. Angesichts eines unerwartet hohen Überschusses und der für Mai erwarteten Parlamentswahlen würden die Briten voraussichtlich um drei bis vier Milliarden Pfund entlastet, hieß es. Einige der Erleichterungen seien bereits im November in einem "Mini-Haushaltsplan" umrissen worden.

Regierungsbeobachtern zufolge ist es unwahrscheinlich, dass Brown den Basis-Einkommensteuersatz bereits im kommenden Haushalt von derzeit 22 Prozent auf 20 Prozent senkt. Vielleicht werde er aber einen Zeitpunkt für diesen Schritt nennen. Als weitgehend sicher gelte dagegen die Anhebung des Freibetrages von 1520 Pfund auf 1800 Pfund steuerpflichtiges Einkommen. Auch könne die Schwelle für den Spitzensteuersatz angehoben werden. Im "Mini-Haushaltsplan" hatte Brown nach vorangegangenen Protesten der Autofahrer bereits die Senkung der Mineralölsteuer für schwefelarme Kraftstoffe angekündigt. Im vergangenen Monat wurde zudem die Steuer auf normales bleifreies Benzin befristet bis Mitte Juni herabgesetzt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben