Wirtschaft : GROSSBRITANNIEN

301592_0_2eb17667.jpg
Vauxhallpicture alliance / Photoshot

Von den 5500 Jobs in den britischen Vauxhall-Werken Luton und Ellesmere Port sollen nach den Magna-Plänen 1100 wegfallen. „Wenn in beiden Werken das Produktionsvolumen reduziert wird, gibt es in sechs Jahren in diesem Land keine Vauxhall-Produktion mehr“, warnt Gewerkschaftsboss Tom Woodley. „Dies ist ein abgekartetes Spiel zwischen Magna und der deutschen Regierung.“ Vor allem Luton hat schlechte Aussichten. Dort werden nur noch Lieferwagen produziert – Vauxhalls Vivaro und im Auftrag von Renault Nissan der Trafic. Doch das Segment hat unter der Rezession besonders gelitten und der Renault-Vertrag läuft 2012 aus. Ellesmere Port dagegen ist hochproduktiv. Vier Fünftel der dortigen Astra-Produktion werden als Opel auf dem Kontinent verkauft. Die hohe Produktivität, flexible Arbeitsgesetze, das billige Pfund – alles das müsste Ellesmere Port zu einem guten Standort machen. mth

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben