Wirtschaft : Große Versprechen

-

Als G 8 bezeichnet man die sieben Industriestaaten Deutschland, USA, Großbritannien, Frankreich, Italien, Japan und Kanada plus Russland . Einmal im Jahr treffen sich deren Staats- und Regierungschefs, diesmal im Juni unter deutschem Vorsitz im Ostseebad Heiligendamm . Auf der Tagesordnung steht auch Hilfe für Afrika . Bereits beim vorigen deutschen G-8-Gipfel 1999 in Köln war das so, als der entscheidende Anstoß für die Entschuldung der ärmsten Länder der Welt gegeben wurde. Unter der britischen G-8-Präsidentschaft wurde 2005 im schottischen Gleneagles beschlossen, die Entschuldung voranzutreiben und die Entwicklungshilfe bis zum Jahr 2010 weltweit auf 50 Millionen Dollar zu verdoppeln. Mindestens die Hälfte soll auf Afrika entfallen.

Davor hatten Bob Geldof und Bono eine internationale Konzertserie unter dem Titel Live 8 organisiert, zu der rund 1,7 Millionen Menschen kamen. Auch Berlin war dabei. In Sachen Afrika sind auch die sogenannten Millenniumziele der Vereinten Nationen aus dem Jahr 2000 wichtig. Eines davon ist, bis zum Jahr 2015 die Zahl der Menschen zu halbieren, die von weniger als einem Dollar pro Tag leben müssen. Eine Rolle spielt auch die Doha-Runde , die 2001 in der gleichnamigen Hauptstadt von Katar startete. Bei den gerade wieder aufgenommenen Gesprächen sollen Handelsbarrieren abgebaut werden, um Entwicklungsländern den Zugang zum Weltmarkt zu erleichtern. mod

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben