Wirtschaft : Großunternehmen verdienen weniger

opp

Die 80 größten deutschen Unternehmen haben in den ersten drei Quartalen des vergangenen Jahres deutlich niedrigere Renditen erzielt als im gleichen Zeitraum 2000. Die Unternehmen erreichten nach Abzug von Steuern nur noch einen durchschnittlichen Gewinn von 2,5 Prozent des Umsatzes, teilte das Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) in Köln mit. Zwischen Januar und September 2000 seien es noch 4,6 Prozent gewesen. Damit zählt Deutschland im internationalen Vergleich "weiterhin zu den Renditezwergen", so das Institut.

Besonders hart habe es die deutschen Dienstleistungsfirmen getroffen. Ihre Umsatzrendite ging den Zahlen des IW zufolge im Durchschnitt von 6 auf nur noch 1,7 Prozent zurück. In der Industrie habe sich die Gewinnrate - der wichtigste Indikator für die wirtschaftliche Verfassung eines Unternehmens - dagegen "nur" von 3,6 auf 3 Prozent verringert. Aufgrund der auch im vierten Quartal schlechten Konjunktur sei damit zu rechnen, dass das Gewinnniveau im Gesamtjahr 2001 noch weiter sinke. 2000 hatte Deutschland unter den 18 verglichenen Industrienationen den drittletzten Platz belegt. An der Spitze der Rangliste lagen die finnischen Unternehmen mit stolzen 8,7 Prozent Rendite.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben