Wirtschaft : Groupon nimmt Anlauf für die Börse

San Francisco/New York - Das Internet-Schnäppchenportal Groupon macht offenbar ernst mit seinen Börsengang-Plänen. Am Montag oder Dienstag kommender Woche solle die sogenannte Roadshow starten, um Anleger zu einer Investition zu bewegen, hieß es am Dienstag (Ortszeit) in mit der Situation vertrauten Kreisen. Der Börsengang dürfte das Unternehmen zwischen elf und zwölf Milliarden Dollar bewerten. Groupon hatte im Juni bei den Behörden einen Börsengang im Volumen von bis zu 750 Millionen Dollar angemeldet. Wegen der Marktturbulenzen hatte sich das Vorhaben verzögert. Die Entwicklung bei Groupon wird derzeit besonders aufmerksam beobachtet. Das Start-Up galt als Senkrechtstarter und zukünftiger Börsenliebling mit einer Bewertung von bis 20 Milliarden Dollar. Zuletzt häuften sich jedoch die Probleme. Die Unterlagen für den Börsengang enthüllten, dass die hohen Kosten für die Kundengewinnung auch bei wachsenden Umsätzen für hohe Verluste sorgen. Die Börsenaufsicht ließ die Erlös-Angaben halbieren. rtr/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben