GRÜNDUNGSGESCHEHEN : Bezirk Mitte lockt Neu-Unternehmer an

In Berlin werden weiterhin eifrig Unternehmen gegründet. Das schreibt die Bürgschaftsbank zu Berlin-Brandenburg (BBB) in ihrem jüngsten Bericht über das Gründungsgeschehen: Demnach kommen hier auf 10 000 Erwerbspersonen 91 Gründungen. Damit liege Berlin 17 Prozent über dem Bundesdurchschnitt.

Insgesamt 16 311 Neugründungen wurden im ersten Halbjahr 2008 registriert. Das sind weniger als im Vorjahr, was dem Bundestrend entspricht. Denn weil mehr Menschen einen Arbeitsplatz gefunden haben, machen sich weniger Menschen etwa als Handwerker selbstständig. Der Bezirk Mitte ist der BBB zufolge trotz hoher Immobilienpreise der attraktivste Stadtteil für Gründer.

Es folgen Charlottenburg-

Wilmersdorf
und Friedrichshain-Kreuzberg.

Über Finanzierungsmöglichkeiten heißt es in dem Bericht, dass im Mittelstand derzeit noch nichts von einer Kreditklemme zu spüren sei. avi

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben