Wirtschaft : Grundkreditbank und Köpenicker fusionieren

Genossen müssen noch zustimmen

BERLIN (mo).Der Fusionsvertrag zwischen den beiden Berliner Genossenschaftsinstituten, der Grundkreditbank (GKB) und der Köpenicker Bank, ist unter Dach und Fach.Wie die GKB mitteilt, wurde der Vertrag bereits am Freitag vergangener Woche unterzeichnet.Den beiden außerordentlichen Vertreterversammlungen der Häuser, am 10.und 11.Dezember, werde die Fusion auf Grundlage des Vertrages empfohlen, heißt es.Zum Ende des Jahres ist bereits eine Fusion mit der GKB-Tochter, der Deutschen Kredit- und Handelsbank AG, geplant.Die DKH soll als Hauptniederlassung des fusionierten Instituts geführt werden.Chef der fusionierten Genossenschaftsbank soll Karl Kauermann werden, ehemaliger Chef der Hessischen Landesbank und derzeit noch bei der Kreissparkasse Kassel als Vorstandschef tätig.Kauermann kennt Berlin bereits in seiner Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender der Gasag, wo er seit Sommer verpflichtet ist.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben