GUTE GESCHÄFTE : 12,3 Milliarden für die Umwelt

Der Umweltschutz ist für Deutschlands Wirtschaft ein boomendes Milliardengeschäft. Mit der Reinhaltung der Natur wurden im Jahr 2005 rund 12,3 Milliarden Euro umgesetzt, wie das Statistische Bundesamt am Montag unter Berufung auf eine Stichprobenumfrage bei 5000 Betrieben und Behörden mitteilte. Damit stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um rund 540 Millionen oder fünf Prozent. Mit 4,4 Milliarden Euro entfiel dabei ein knappes Drittel des Umsatzes auf den Gewässerschutz. Mit Luftreinhaltung wurden 3,8 Milliarden Euro umgesetzt, in der Abfallwirtschaft 1,8 Milliarden Euro.

Der größte Umsatz entfällt mit 8,5 Milliarden Euro auf den Verkauf von Waren, also etwa Windanlagen, Maschinen zur Wasseraufbereitung oder umweltschonende Komponenten für die Automobilindustrie. 2,5 Milliarden Euro entfallen auf den Bau, also etwa die Errichtung von Kanälen, Deponien oder Kläranlagen. Etwa 1,3 Milliarden Euro des Umsatzes entfielen auf Dienstleistungen wie die Planung oder Überwachung von Umweltschutzprojekten. Das Statistische Bundesamt veröffentlichte die Erhebung mit Blick auf den Tag der Umwelt am Dienstag. Detaillierte Informationen zum Umsatz mit Waren, Bau- und Dienstleistungen für den Umweltschutz bietet die Fachserie 19, 3.3, die im Statistik-Shop unter www.destatis.de/shop kostenlos bestellt werden kann. AFP/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben