Wirtschaft : Gute Vorzeichen für 2007

Stefan Kaiser

Berlin - War das schon die vorgezogene Jahresendrallye im November? Oder nimmt der Dax noch einmal Anlauf zum furiosen Finale? Bis zur vergangenen Woche schien der Dax fast endlos zu steigen, er übersprang sogar die Marke von 6500 Punkten. Seitdem ist Ernüchterung eingekehrt. Die Schwäche des Dollar und der amerikanischen Wirtschaft bereiten den Anlegern Sorgen.

Im Monatsvergleich steht für den November trotzdem noch ein kleines Plus von 0,7 Prozent zu Buche. Am Donnerstagnachmittag notierte der Dax bei 6370 Punkten.

20 der 30 Dax-Werte konnten zulegen. Stärkster Gewinner war die Aktie von RWE mit einem Plus von etwa zwölf Prozent. Neben den erwartungsgemäß guten Quartalszahlen gaben vor allem Spekulationen der Aktie auftrieb. Spätestens nach Bekanntgabe der Veräußerung der Wassersparte Thames Water sei das Unternehmen ein Übernahmekandidat, urteilten Analysten. An der Börse kursieren Gerüchte über einen Einstieg russischer Investoren.

Auch bei der Volkswagen-Aktie, die um rund zehn Prozent zulegte, zogen Übernahmegerüchte den Kurs nach oben. Zum einen wurde über eine mögliche Komplettübernahme durch Porsche spekuliert, das schon jetzt knapp 30 Prozent an VW hält. Zum anderen schwelen die Übernahmefantasien zwischen den Lkw-Herstellern MAN und Scania weiter. VW ist an beiden Konzernen beteiligt.

BMW stand dagegen auf der Verliererseite. Die Führungsposition der Münchener in ihrer Klasse ist gefährdet. Mercedes und Audi konnten in den vergangenen Monaten deutlich aufholen. Einige Analysten rieten deshalb zum Verkauf der Aktie.

Für den Gesamtmarkt sehen viele Beobachter kurzfristig weitere Kursverluste. Skeptiker wie die Experten der Helaba Trust schätzen sogar, dass der Dax bis Jahresende auf 6100 Punkte fallen wird.

Die meisten Analysten schauen aber schon ins kommende Jahr und erwarten dann wieder satte Kursgewinne. „Das Gesamtbild für das nächste Jahr ist positiv“, schreiben die Experten der Weberbank. Der Gewinntrend der Unternehmen sei intakt, die Bewertungen seien noch niedrig.

Auch die Postbank rechnet mit weiteren Kursgewinnen bei deutschen Aktien. Ende 2007 werde der Dax voraussichtlich bei 7400 Punkten stehen, sagteChefvolkswirt Marco Bargel am Donnerstag. Bei der BHF-Bank rechnet man immerhin mit 7100 Punkten. Auch dies wäre noch ein ordentliches Plus von elf bis zwölf Prozent. Einziges Risiko sei ein weiterer starker Verfall des Dollar, sagte Aktienstratege Roland Ziegler. Damit rechne er aber nicht. Die WestLB geht dagegen von einer merklichen Abkühlung der Weltkonjunktur aus und rechnet deshalb nur mit einem moderaten Dax-Anstieg auf 6700 Punkte bis Ende 2007.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben