Wirtschaft : "Gute Wachstumsaussichten"

ro

Die Europäische Zentralbank (EZB) fasst offenbar weitere Zinsschritte ins Auge. Die Aufwärtsrisiken für die Preisstabilität sind nach Ansicht der Eurobanker wegen des starken Geldmengen- und Kreditwachstums und des schwachen Euro weiterhin hoch. "Angesichts des gegenwärtigen kräftigen Aufschwungs im Euro-Währungsgebiet sind dies ernst zu nehmende Risiken", schreibt die EZB im Monatsbericht Mai. Die Geldpolitik bleibe wachsam, um diesen Risiken "vorausschauend" zu begegnen und zu gewährleisten, dass die Preisstabilität auf mittlere Frist beibehalten werde. Dies und niedrige Inflationserwartungen würden dazu beitragen, "den gegenwärtigen Aufschwung in eine lange Periode kräftigen Wirtschaftswachstums mit rückläufiger Arbeitslosigkeit umzusetzen". Damit, so die EZB, würden auch die Grundlagen für einen "starken" Euro geschaffen. Sein derzeitiger Wechselkurs steht nach Ansicht der europäischen Notenbanker "immer weniger" im Einklang mit der zunehmend positiven wirtschaftlichen Entwicklung im Euroraum und mit den internationalen Zahlungsbilanzpositionen. Die USA haben ein riesiges Leistungsbilanzdefizit.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben