Wirtschaft : Gutes Weihnachtsgeschäft: Handel rechnet mit Rekordumsatz

Mit einem Rekordumsatz von bis zu 27 Milliarden Mark Weihnachtsgeschäft rechnet der Einzelhandel in diesem Jahr. Im Vorjahr seien es 26,4 Milliarden Mark gewesen, erklärte der Sprecher des Hauptverbandes des Deutschen Einzelhandels (HDE), Hubertus Pellengahr, am Samstag in Berlin. Das Geschäft gehe jedoch bis Neujahr weiter. "Dann werden die Gutscheine eingelöst." Das warme Dezemberwetter sei dem Geschäft nicht dienlich gewesen. Auch der Umstand, dass Heiligabend auf einen Sonntag fällt, sei eher negativ gewesen. Der Handel sei allgemein aber zufrieden. Einen Tag vor dem Heiligen Abend seien vor allem Lebensmittel gekauft worden, besonders Gänse und Enten. Gefragt waren auch "Last-Minute-Geschenke" wie Uhren, Schmuck, Bücher, Spielwaren und Technik.

Auch die deutschen Internet-Händler blicken nach einem Bericht der "Welt am Sonntag" auf ein gelungenes Geschäft zurück. Der Versandhändler Quelle etwa ziehe eine positive Bilanz: "Wir sind mit unserem Online-Weihnachtsgeschäft sehr zufrieden und werden unser Ziel deutlich übertreffen", sagte der Vertriebschef der Quelle AG, Mirko Meyer-Schoenherr. Eine ähnlich positive Bilanz zieht die Metro-Tochter Primus Online: Die Marke von 100 Millionen Mark Umsatz für das Gesamtjahr sei schon lange übersprungen worden, bis zum Jahresende dürften es sogar 150 Millionen Mark werden, hofft Geschäftsführer Thomas Schulte-Huermann. "Allein im Weihnachtsgeschäft haben wir die Verkäufe verfünffacht." Auch der Online-Buchhändler Amazon.de zeigte sich mit der traditionell umsatzstärksten Zeit des Jahres zufrieden. Amazon-Deutschland-Chef Philipp Humm sagte, mit etwa 150 Prozent mehr Umsatz als im Vorjahreszeitraum seien "unsere hohen Erwartungen deutlich übertroffen" worden. Konkurrent BOL hat den Umsatz sogar verfünffacht.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben