Wirtschaft : Händler gehen optimistisch in den Sommerschlußverkauf

FRANKFURT / KÖLN (rtr/AP). Der Einzelhandelsverband BAG sieht für das zweite Halbjahr 1999 Anzeichen für eine Aufhellung der Branchenkonjunktur. Bei der halbjährlichen Konjunkturumfrage unter den Mitgliedern habe sich ein Umschwung angedeutet, sagte der Präsident der Bundesarbeitsgemeinschaft der Mittel- und Großbetriebe des Einzelhandels (BAG), Walter Deuss, am Mittwoch in Frankfurt. Für das erste Halbjahr 1999 hätten rund 40 Prozent der Firmen angegeben, ihr Umsatzergebnis des Vorjahres übertroffen zu haben. Für das zweite Halbjahr erwarten immerhin knapp 60 Prozent ein positiveres Umsatzergebnis. "Allenfalls mit hartnäckigem Optimismus können wir in der günstigeren Entwicklung des Juni gegenüber dem Vormonat eine Wende zum Besseren erkennen", sagte Deuss. Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes ergab sich für die ersten fünf Monate 1999 für den Einzelhandelsumsatz (ohne Kraftfahrzeuge, Mineralölprodukte und Apothekenumsätze) ein nominales Minus von 1,5 Prozent, real sogar 1,9 Prozent.Optimistisch geht der Einzelhandel in den am kommenden Montag beginnenden Sommerschlußverkauf. Der Sprecher des Hauptverbandes des Deutschen Einzelhandels (HDE), Hubertus Pellengahr, sagte am Mittwoch in Köln, die Textil- und Bekleidungsbranche hoffe, daß der positive Umsatztrend der letzten Wochen auch im Schlußverkauf anhalte. Die Kunden könnten bei Bekleidung, Lederwaren, Schuhen und Sportartikeln mit Preisabschlägen bis zu 70 Prozent rechnen. Der Schlußverkauf 1999 stehe unter dem Motto "Topqualität zu Dumpingpreisen". Die Händler müßten Platz für neue Ware schaffen - um jeden Preis.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben