Wirtschaft : Händler rechnen mit Kursanstieg Finanzwerte sind besonders gefragt

-

Frankfurt am Main/New York – Die Analystenmeinungen für die kommende Börsenwoche schwanken zwar zwischen Konsolidierung und Aufwärtstrend – insgesamt sind die Chancen auf steigende Aktienkurse aber gut. Der Oktober schuf schon oft die Basis für eine Jahresendrallye.

Schubkraft für das Knacken der 4000PunkteMarke erhält der Deutsche Aktienindex (Dax) derzeit von der Erwartung auf eine Entspannung beim Ölpreis, einem positiven technischen Gesamtbild vor allem für europäische Aktien und der zuletzt gesehenen so genannten Sektorrotation: Jeden Tag legten die Aktienkurse einer anderen Branche zu, ohne dass die Vortagesgewinner deutlich abgaben. Das ermöglicht steigende Kurse.

Ermutigende Vorzeichen an den Aktienmärkten gab es bereits zum Wochenausklang. Der Dax holte dank der leichten Entspannung am Ölmarkt sowie guter US-Arbeitsmarktdaten zusammen mit höheren Notierungen an der Wall Street die Verluste der vergangenen eineinhalb Wochen mit einem Schlag auf. Mit einem vielversprechenden Plus von 2,6 Prozent auf 3995 Punkte verabschiedete er sich ins Wochenende. Besonders Finanz- und Technologiewerte stiegen kräftig. Europaweit kletterte der Stoxx-50-Index um fast zwei Prozent auf 2721 Zähler.

Optimistische Stimmen waren auch aus dem US-Handel zu hören. Der Dow-Jones-Index kam in der vergangenen Woche um 1,4 Prozent voran. Der S&P-500-Index legte am Freitag um 1,5 Prozent zu.

Fundamental dürfte die amerikanische Börse in der neuen Woche von den am Freitag fälligen Arbeitsmarktdaten dominiert werden. Man rechnet mit einem Anstieg von 150 000 neuen Arbeitsplätzen nach 144 000 im Vormonat. Auftragseingänge für die Industrie werden am Montag aus den USA und am Mittwoch aus Deutschland berichtet. Am Dienstag gibt der ISM-Index Aufschluss über den Zustand des US-Dienstleistungssektors.

Außerdem startet am Donnerstag die Berichtssaison der US-Unternehmen. Den Anfang macht der Aluminiumkonzern Alcoa. Spannender aber wird es aber zum Wochenausklang, wenn Schwergewicht General Electric seine Quartalszahlen vorlegt. Rückenwind für Technologieaktien versprechen sich die Analysten der Commerzbank vom Höhenflug der Google-Aktie. Allein in der vergangenen Woche kletterte das Papier der Internetsuchmaschine um knapp elf Prozent auf 132,80 Dollar.

Sollten die Marktteilnehmer insgesamt zu dem Schluss kommen, dass ein weiterer Preisschub beim Öl ausbleibt und die Volkswirtschaft mit dem gegenwärtigen Niveau zurechtkommen kann, fällt ein entscheidender Belastungsfaktor für die Wirtschaft weg – Konjunkturdaten und Unternehmensgewinne ziehen dann wieder verstärkt die Aufmerksamkeit der Börsianer auf sich. pga/HB/pf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben