Wirtschaft : Häuslebauer: Gefahr im Konkurs

NAME

In kaum einem anderen Bereich sind Verbraucher so schutzlos wie beim Bau eines Eigenheims. Das beginnt bereits bei der Planung. Präzise Informationen sind Mangelware – besonders bei standardisierten Bauangeboten (schlüsselfertiges Haus). Hier gibt es häufig Streit, darüber, was im Preis enthalten ist und was im Einzelnen versprochen wurde. Schlimmer noch ist aber der Konkurs der Baufirma. Denn zu holen gibt es für die Auftraggeber dann meist nichts mehr. Zudem droht sogar der Totalverlust des bereits eingesetzen Kapitals. Dehalb sehen SPD und Grüne besonderen Handlungsbedarf. Sie wollen das Bauvertragsrecht umfassend reformieren. Verbraucher sollen vor irreführenden Leistungsbeschreibungen und der Pleite des Bauunternehmens geschützt werden. CDU und CSU setzen dagegen auf Information. Mit Musterbauverträgen, standardisierten Leistungsbeschreibungen und verstärkter Aufklärung über Möglichkeiten, sich gegen Insolvenz abzusichern, soll den Kunden geholfen werden. Keinen Handlungsbedarf sieht dagegen die FDP: Für das Bauvorhaben müsse der Bauherr allein das Risiko tragen. hej

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben